Route Friesland-Nord mit dem Motorboot

Sneek – Lauwersoog – Groningen – Sneek

Von Sneek geht es über das Wassersportzentrum Grouw auf De Meer, die Nauwe Galle, Pomprak, Aegumerdiep und Wergeastervaart nach Wergea.
Karte: Route Sneek, Lauwersoog, Groningen

Route ab Sneek

In Leeuwarden, dem wirtschaftlichen Zentrum von Friesland, lohnt ein Besuch der historischen Altstadt. Von Leeuwarden aus fahren Sie über die Dokkumer Ee durch die Orte Wijns und Birdaard bis Sie in Dokkum einlaufen. Dokkum gehört zu den schönsten Festungsstädten Frieslands. Auf einem Spaziergang über die Festungswälle können sie den alten Stadtkern umwandern. Das Dokkumer Diep führt Sie ins Lauwersmeer, wo Sie noch ursprüngliche Natur, eine reiche Vogelwelt und schöne Wasserlandschaften mit schilfbewachsenen Ufern erwarten.
Zoutkamp, ein kleiner Fischereihafen, ist ruhig und hat gute Einkaufsmöglichkeiten. Von Zoutkamp geht es über das Reitdiep nach Groningen. Unterwegs gibt es etliche Anlegestellen mitten in der Natur. Ausgehen und Einkaufen können Sie in Garnwerd. Von Groningen fahren Sie über den Van Starkenborghkanal über Zuidhoorn, Stroobos nach Gerkesklooster. Hinter Gerkesklooster geht der Van Starkenborghkanal in den Prinses-Margrietkanaal über, der nach Burgum und weiter bis Grouw führt. Auf der letzten Etappe von Grouw nach Sneek fahren Sie wieder über das Sneeker Meer zurück zur Charterbasis.


Sneek Hafen mit Hausboot

Liegeplätze

Sie können sich unterwegs Ihren eigenen kostenlosen Liegeplatz suchen. In dem Kartenmaterial an Bord und auch am Ufer ist angegeben, an welchen Stellen man nicht anlegen darf („Verboden aanleg“), z.B. um sensible Uferregionen zu schützen.
„De Marrekrite“ ist ein Verband, der sich um die freien Anlegestellen kümmert und neue Liegeplätze schafft.
Mehr Informationen: Regeln für das Anlegen in Friesland